Behandlung

Ambulante Behandlung

Ein Patient ist nur für die Dauer der Behandlung beim Arzt oder in einer Klinik und verbleibt dort nicht für einen längeren Zeitraum.

Psychiatrische und psychosomatische Institutsambulanzen
Institutsambulanzen sind angegliedert an Fachkliniken für Psychiatrie und Psychotherapie bzw. Fachkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Sie dienen der ambulanten Behandlung von Menschen mit chronischen psychiatrischen, psychosomatischen und / oder psychosozialen Störungen. Auch Menschen mit vorübergehenden Krisen können hier behandelt werden.

Hausarzt/-ärztin oder Facharzt für Allgemeinmedizin
Hausärzte haben in der Regel keine spezielle Ausbildung für die Behandlung von psychisch kranken Menschen. Menschen mit psychischer Erkrankung können vorübergehend oder langfristig von einem Hausarzt behandelt werden. Ihr Hausarzt/-ärztin kann Sie darüber beraten, in welchem Fall ein Termin mit einer Fachärzt*in (z.B. Psychiater*in) sinnvoll sein kann.

Teilstationäre Behandlung

Wenn die ambulante Behandlung für die Besserung nicht ausreichend ist, besteht die Möglichkeit einer teilstationären Behandlung, bei der der Patient im gewohnten Umfeld bleiben kann.

Tageskliniken
Tageskliniken sind oft Teil der psychiatrischen oder psychosomatischen Versorgung einer Fachklinik oder Fachabteilung mit psychiatrischem Schwerpunkt. Patienten einer Tagesklinik nehmen tagsüber (Montag bis Freitag) an Therapieangeboten teil und sind abends und nachts sowie an den Wochenenden zuhause. Die therapeutische Behandlung umfasst Angebote wie Gesprächsgruppen, Musik-, Kunst-, Bewegungs-, Ergotherapie. Medikamentöse Behandlung ist möglich. Oft schließt sich eine Behandlung in einer Tagesklinik an einen Krankenhausaufenthalt an. Manchmal lassen sich Krankenhausaufenthalte mit einer rechtzeitigen Behandlung in einer Tagesklinik vermeiden.

Stationäre Behandlung

Die/der Patient*in wird auf eine Station in einem Krankenhaus aufgenommen oder untergebracht. Auch Rehakliniken bieten stationäre Behandlungen an.

Fachkliniken für Psychiatrie und Psychotherapie und Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie im Allgemeinkrankenhaus
Es gibt sowohl Allgemeinkrankenhäuser mit Fachabteilung für Psychiatrie und Psychotherapie als auch Fachkliniken für Psychiatrie und Psychotherapie. In akuten Krisensituationen oder bei schweren Krankheitsverläufen kann eine Behandlung in einem Krankenhaus notwendig werden. Eine stationäre Behandlung erfolgt in der Regel im Versorgungskrankenhaus in Ihrem Bezirk. Die Behandlung wird durch Ihren behandelnden Arzt veranlasst. Im Notfall können Sie über die Notaufnahme vorstellig werden. Die Behandlung ist in der Regel eine Kombination aus medizinischer und therapeutischer Behandlung. Die Behandlungskosten übernimmt Ihre Krankenkasse.

 

Charité CBF, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Spezialambulanz für Vietnamesische MigrantInnen
Ärztliche Leitung: Dr. Thi Minh Tam Ta | wissenschaftliche Leitung, Versorgungsforschung: Dr. Eric Hahn
Hindenburgdamm 30 | 12203 Berlin (Steglitz)
Web | Mail | Tel 030-450 517 666

Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge
Psychiatrische Institutsambulanz, Vietnam-Ambulanz
Weißenseer Weg 111 (Roederplatz), 10369 Berlin (Lichtenberg)
Web |Mail | Dienstag 15-19 Uhr | Tel 030-54 72 43 50

Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge
Psychosomatisch-psychiatrische Tagesklinik im Haus 23
Herzbergstr. 79 | 10635 Berlin (Lichtenberg)
Anmeldung unter Tel: 030- 5472 31 50 (Montag bis Freitag 11-12 Uhr, Schwester Hoan)